Tschechische Ärzte kehren aus Jordanien zurück

Vier tschechische Ärzte sind am Montag von einer Mission in Jordanien zurückgekommen. Die Spezialisten für plastische Chirurgie, Orthopädie und Augenmedizin haben in der Hauptstadt Amman in der vergangenen Woche insgesamt 23 Patienten operiert. Behandelt wurden Kinder und Erwachsene, die im Syrien-Krieg Verletzungen erlitten haben.

Die Ärztemission fand im Rahmen des Hilfsprogramms Medevac (Medical Evacuation) statt. Das Programm gibt es in Tschechien seit 1993, im laufenden Jahr wurde es vom Innen- und vom Außenministerium mit insgesamt 60 Millionen Kronen (2,3 Millionen Euro) gefördert.