Tschechien steht weiterhin hinter Atomabkommen mit dem Iran

Tschechien bekennt sich gemeinsam mit der EU zum Atomabkommen mit dem Iran und erachtet es als sinnvolles Instrument zur atomaren Abrüstung und der Stabilität in der Region. Damit reagierte das tschechische Außenministerium auf die Aufkündigung des Abkommens durch US-Präsident Donald Trump. Gemeinsam mit seinen Partnern will sich Tschechien auch weiterhin für eine Durchsetzung des Abkommens einsetzen, so das Außenministerium in Prag.

Gleichzeitig kritisiert das Ressort aber das iranische Raketenprogramm. Das sei eine Frage, mit der sich die Verbündeten dringend beschäftigen sollten, heißt es weiter in der Stellungnahme.

Das Atomabkommen mit dem Iran sollte ab 2015 die Entwicklung von nuklearen Sprengköpfen durch Teheran unterbinden. US-Präsident Donald Trump kündigte am Dienstag an, dass Abkommen aussetzen zu wollen.