Tschechien möchte strategische Partnerschaft mit China ausbauen

Tschechien möchte seine strategische Partnerschaft mit China ausbauen. Dies ist das Ergebnis eines Treffens von Premier Andrej Babiš (Partei Ano) mit seinem chinesischen Amtskollegen Li Keqiang in Sofia. Hauptanliegen sei dabei, den chinesischen Markt für tschechische Unternehmen besser zugänglich zu machen, so Babiš. Bisher exportiere man nur ein Zehntel dessen, was aus China in Tschechien eingeführt werde.

Die Zusammenkunft mit Li Keqiang hatte im Anschluss an den diesjährigen China-Mittel-Osteuropa-Gipfel (16+1) in der bulgarischen Hauptstadt stattgefunden. Peking zählt diese Gipfeltreffen zum Projekt „Neue Seidenstraße“. Damit sollen China und Europa wirtschaftlich enger verbunden werden.