Tschechien beteiligt sich am Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018

Tschechien wird sich am Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018 beteiligen. Kulturminister Daniel Herman (Christdemokraten) hat am Mittwoch das nationale Programm eröffnet. Bei diesem Anlass sagte er, die Kultur sei eine Brücke, auf der Menschen zusammenträfen, um sich kennenzulernen und die Angst zu verlieren.

In Tschechien werden im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres mehrere Jubiläen begangen, unter anderem der 100. Gründungstag der Tschechoslowakischen Republik 1918 und der 50. Jahrestag des Einmarsches der Warschauer-Pakt-Truppen in die Tschechoslowakei im August 1968. Die Regierung wird über 170 Projekte dazu mit 400 Millionen Kronen (15,6 Millionen Euro) fördern.

Das Jahr 2018 wurde von der EU zum Europäischen Jahr des Kulturerbes erklärt. Mit dem Themenjahr soll das Bewusstsein für die europäische Geschichte und die europäischen Werte geschärft und das Gefühl einer europäischen Identität gestärkt werden.