Tschechen und Slowaken sehen Samtene Revolution als wichtigstes historisches Ereignis

Die Samtene Revolution, die 1989 zum Fall des Kommunismus in der Tschechoslowakei führte, sehen die Tschechen und Slowaken als wichtigstes historisches Ereignis ihrer Länder. Das geht aus einer gemeinsamen Umfrage der tschechischen und der slowakischen Akademie der Wissenschaften hervor, die am Montag veröffentlich wurde. Insgesamt waren 62 Prozent der Tschechen und 49 Prozent der Slowaken dieser Meinung.

Danach geht die historische Wahrnehmung der beiden Nachbarn auseinander. Während für die Tschechen die erste Tschechoslowakische Republik und die Niederschlagung des Prager Frühlings die Plätze zwei und drei belegen, sind es bei den Slowaken die Unabhängigkeit 1993 und der Beitritt zur EU.