Totalitarismus-Institut verleiht „Preise für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte“

Das Institut zum Studium totalitärer Regime in Prag hat am Dienstagabend die „Preise für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte“ verliehen. Zu den Ausgezeichneten gehört auch die Schriftstellerin Kateřina Tučková, die sich mit der Vertreibung der Deutschen beschäftigt hat. Zudem wurden unter anderem der weißrussische Dissident Vincuk Viačorka geehrt sowie der slowakische Fotograf Tibor Kováč – er hatte 1968 den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in Košice dokumentiert.

Die Preise des Totalitarismus-Instituts werden jedes Jahr vergeben – und zwar im Vorfeld des Jahrestags der Samtenen Revolution.