Nachrichten Tennis: Tschechien geht im Davis-Cup-Duell in Deutschland in Führung

05-03-2016 16:36 aktualisiert | Till Janzer

Die tschechischen Tennis-Herren sind in der Davis-Cup-Partie gegen Deutschland mit 2:1 in Führung gegangen. Tomáš Berdych und Radek Štěpánek gewannen am Samstag in Hannover das Doppel gegen Philipp Kohlschreiber und Philipp Petzschner mit 7:6, 7:5 und 6:4. Damit ist der Viertelfinaleinzug der tschechischen Auswahl näher gerückt. Am Sonntag reicht bereits der Gewinn eines der beiden Einzel. Der Weltranglisten-Siebte Berdych tritt zum Auftakt (13.00 Uhr) gegen Kohlschreiber an und ist Favorit in den Duell. Für das zweite Einzel sind Lukáš Rosol und Alexander Zverev nominiert.

Der Gewinner der Erstrunden-Partie spielt vom 15. bis 17. Juli im Viertelfinale gegen Kanada oder Frankreich, der Verlierer muss im September in den Playoffs gegen den Abstieg aus der Weltgruppe der besten 16 Nationen kämpfen.

Artikel bookmarken

Den täglichen Nachrichtenüberblick finden Sie ab ca. 20:00 Uhr hier.

Alle Artikel

Ausbau der touristischen Infrastruktur in der Böhmischen und Sächsischen Schweiz

27-07-2016 16:40 | Strahinja Bućan

Informationstafeln, Werbematerial und Exkursionen – dies soll mehr Touristen in die Böhmische und Sächsische Schweiz locken. Dafür soll das deutsch-tschechische Projekt „Tourismus mit Weitblick“ sorgen, dass nun mit 1,8 Millionen Euro von der EU gefördert werden soll.

Auf tschechischer Seite soll vor allem in die Vermarktung der Tourismusregion Böhmische Schweiz investiert werden. Ebenfalls aber in bessere Verkehrsanbindungen und einen Ausbau der Radwege im Elbgebiet. 

Das Wetter am Donnerstag, den 28. Juli

27-07-2016 16:39 | Strahinja Bućan

In Böhmen wird es am Donnerstag zunächst heiter, im Tagesverlauf ist jedoch mit starker Bewölkung und Niederschlägen sowie Gewittern zu rechnen. In Mähren und Tschechisch-Schlesien ist es tagsüber durchgehend bewölkt, vereinzelt sind Schauer und Gewitter möglich. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 23 und 27 Grad, in Höhenlagen um 1000 Meter sind 18 Grad Celsius zu erwarten. 

The Guardian: Waffen aus Ost- und Mitteleuropa in Syrien im Einsatz

27-07-2016 16:23 | Strahinja Bućan

Vor allem ost- und mitteleuropäische Staaten sollen stillschweigend Waffenverkäufe an arabische Staaten genehmigt haben. Diese sollen dann in großer Zahl in Syrien im Einsatz sein. Dies berichtet die britische Tageszeitung The Guardian unter Berufung auf das Balkan Investigative Reporting Network (BIRN) und das Organized Crime and Corruption Reporting Project (OCCRP). Die Journalisten der Netzwerke haben dabei Fotografien von Kämpfen in Syrien analysiert und Waffen ost- und mitteleuropäischer Produktion identifiziert.

Zudem wurden von den Journalisten die Statistiken zur Waffenausfuhr der UN analysiert. Daraus geht hervor, dass insbesondere Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Montenegro Slowenien, Serbien und Rumänien Feuerwaffen an Länder in Nahost liefern. Das Gesamt-Exportvolumen betrug allein im Jahr 2012 rund 2,1 Milliarden Euro 

Tschechien möchte Grenze zu Deutschland verstärkt sichern

27-07-2016 15:06 | Strahinja Bućan

Tschechien will seine Grenze zu Deutschland besser sichern. Dies gab Innenminister Milan Chovanec (Sozialdemokraten) am Rande der Regierungssitzung am Mittwoch bekannt. Man habe die Befürchtung, dass abgewiesene Asylbewerber aus Deutschland in die umliegenden Länder ausweichen könnten, so der Minister. Besonders der grünen Grenze nahe Gemeinden, in denen sich Unterkünfte für Asylbewerber befinden, soll demnach besser überwacht werden.

Zudem soll die Polizei laut dem Innenministerium sogenannte „weiche“ Ziele im Inland besser schützen. Man wolle dazu eng mit Veranstaltern von Großereignissen zusammenarbeiten, so Chovanec. 

Tennisspieler Veselý fährt nicht nach Rio

27-07-2016 13:43 | Strahinja Bućan

Der tschechische Tennisspieler Jiří Veselý wird nicht an den diesjährigen Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Grund dafür ist eine Grippeerkrankung. Es wäre der erste Start des 23jährigen bei Olympia gewesen.

Auch insgesamt fliegt das tschechische Tennisteam geschwächt nach Brasilien. Auch Tomáš Berdych und Karolína Plíšková haben wegen des Zika-Virus ihre Teilnahme an den Spielen abgesagt. 

Tschechien übernimmt 2022 EU-Ratsvorsitz

27-07-2016 13:04 | Strahinja Bućan

Tschechien wird dem Rat der Europäischen Union im zweiten Halbjahr 2022 vorsitzen. Das erste Halbjahr wird Frankreich übernehmen. Darauf einigten sich die Mitgliedsstaaten der Union am Mittwoch. Insgesamt wurde von den Ländern der Ratsvorsitz bis zum Jahr 2031 geregelt. Mit dem voraussichtlichen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU hatte sich die Reihenfolge der Staaten verschoben. Das Land war ursprünglich für das erste Halbjahr 2018 eingeplant und wird nun von Estland ersetzt.

Tschechien hatte den EU-Ratsvorsitz das erste und bisher einzige Mal im Jahr 2009 inne. Der Vorsitz wurde jedoch von einer schweren Regierungskrise begleitet. Damals wurde Premier Mirek Topolánek (Bürgerdemokraten) durch ein Misstrauensvotum gestürzt. 

Prager Muslime distanzieren sich von Anschlägen in Frankreich

27-07-2016 12:43 | Strahinja Bućan

Die Prager Muslime haben den Mord an einem Priester im nordfranzösischen Saint-Étienne-du-Rouvray verurteilt, zu dem sich der sogenannte Islamische Staat bekannt hat. Dies gab die Prager Stiftung Islam in einer Verlautbarung bekannt. Eine solch schändliche Tat sei nach alle weltlichen und geistlichen Maßstäben zu verurteilen, heißt es dort. Die Stiftung hatte bereits vergangene Woche zu dem Anschlag im südfranzösischen Nizza mit 84 Toten ihr Bedauern ausgedrückt. 

eLife-Studie: Tschechinnen sind viertgrößte Frauen der Welt

27-07-2016 11:54 | Lothar Martin

Tschechiens weibliche Bürgerinnen sind die viertgrößten Frauen der Welt. Mit einer durchschnittlichen Größe von 1,68 Meter sind sie im Schnitt nur zwei Zentimeter kleiner als die weltgrößten ihres Geschlechts, die Lettinnen. Zwischen ihnen liegen die Niederländerinnen und Estinnen auf den Plätzen zwei und drei. Das hat eine Studie des Magazins „eLife“ herausgefunden, die am Dienstag veröffentlicht wurde. Dieser Studie zufolge sind die Tschechinnen im zurückliegenden Jahrhundert um 15 Zentimeter gewachsen. Im Jahr 1914 lagen sie mit der durchschnittlichen Größe von 1,53 Meter nur auf dem 69. Platz.

Auch die tschechischen Männer müssen sich nicht verstecken. Der Studie zufolge sind die Artgenossen von nur neun Ländern größer als sie. Alle anderen überragen die Niederländer, sie sind im Schnitt 1,83 Meter groß. 

Härteres Gesetz gegen Terrorismus: Für dessen Gutheißung drohen 12 Jahre Haft

27-07-2016 11:31 | Lothar Martin

In Tschechien will man härter gegen den Terrorismus vorgehen, und dies auch gegen seine Verbreitung im Internet und den sozialen Netzen. Justizminister Robert Pelikán (Ano-Partei) hat dazu der Regierung am Mittwoch eine Novelle des Strafgesetzes vorgelegt. Diesem Gesetzentwurf zufolge soll auch das öffentliche Gutheißen einer verübten terroristischen Tat bald härter bestraft werden, und zwar mit drei bis zwölf Jahren Gefängnis. Bisher war dafür nur eine maximal einjährige Haftstrafe vorgesehen.

Eine härtere Ahndung von den Terrorismus unterstützenden Worten und Taten verlangen ebenso internationale Organisationen von der Tschechischen Republik. In der Novelle des Strafgesetzes werden daher auch die Finanzierung des Terrorismus und dessen Propagierung als eigenständige Straftaten geführt. In der Kabinettssitzung vom Mittwoch will Minister Pelikán zudem vorschlagen, dass die Behandlung des Gesetzentwurfs zur Terrorismusbekämpfung im Eilverfahren im Parlament behandelt wird. 

Rihanna begeistert bei Tour-Konzert in Prag vor allem Frauen und Mädchen

27-07-2016 10:02 | Lothar Martin

Im Rahmen ihrer Anti World Tour 2016 ist Popsängerin Rihanna am Dienstagabend in Prag aufgetreten. Bei ihrem Konzert in der O2-Arena interpretierte sie vor allem Songs ihres neuen Albums „Anti“. In ihrer Show traten als Support Act Rapper Big Sean und DJ Mustard auf. Die Sängerin aus Barbados wurde von nahezu 14.000 Zuschauern gefeiert, vor allem Frauen und Mädchen waren von ihrem Konzert begeistert.

Rihanna ist die Musik- und Mode-Ikone einer ganzen Generation. Die Künstlerin hat in den vergangenen sieben Jahren sieben Alben veröffentlicht. Mit 54 Millionen verkauften CDs und mit 210 Millionen verkauften digitalen Tracks ist sie damit die bestverkaufende Digital-Performerin aller Zeiten. 

Nicht verpassen

Meistgelesen

Archiv

Juli 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Mai 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Komplettes Archiv

Ähnliche Artikel

mehr...

Aktuelle Sendung in Deutsch