Tennis: Strýcová endet als letzte Tschechin im Achtelfinale der French Open

Mit Barbora Strýcová ist die letzte tschechische Tennisspielerin in einem Einzelwettbewerb der French Open in Paris ausgeschieden. Die 32-Jährige traf am Sonntag im Achtelfinale auf Julija Putinzewa und unterlag der Kasachin in zwei Sätzen mit 4:6 und 3:6. Das Erreichen des Viertelfinales von Wimbledon im Jahr 2014 bleibt somit das beste Ergebnis von Strýcová bei einem Grand-Slam-Turnier.

Bereits in der dritten Runde des Dameneinzels sind die beiden hochgehandelten Tschechinnen Petra Kvitová und Karolína Plíšková gescheitert, bei den Männern ist der tschechische Top-Spieler Tomáš Berdych schon in der ersten Runde gestrauchelt. Einzig im Viertelfinale sind Kateřina Siniaková und Barbora Krejčíková im Damen-Doppel.