Tennis: Kvitová verpasst Finale von Peking – Halep neue Nummer eins

Tennisspielerin Petra Kvitová hat das Finale des WTA-Turniers in Peking verpasst. In zweiten Halbfinale des Damen-Einzel unterlag die 27-Jährige am Samstag der Französin Caroline Garcia in zwei Sätzen mit 3:6 und 5:7. Es war die dritte Niederlage von Kvitová im sechsten Duell mit der vier Jahre jüngeren Kontrahentin.

Im ersten Halbfinale hatte sich die Rumänin Simona Halep das zweite Finalticket gesichert. Sie bezwang die Lettin Jelena Ostapenko mit 6:2 und 6:4. Durch diesen Sieg ist es Halep im vierten Anlauf gelungen, Erste der WTA-Weltrangliste zu werden. Diese Chance hatte auch die Tschechin Karolína Plíšková. Doch sie schied bereits im Achtelfinale gegen Haleps Landsfrau Sorana Cirstea aus.