Tennis: Kvitová öffnet nach ihr benanntes Tennis-Areal in Fulnek

Der Tennisklub im mährischen Fulnek, wo die Sportkarriere der zweimaligen Wimbledon-Siegerin Petra Kvitová begann, trägt seit Dienstag ihren Namen. Auf den Tennisplätzen von TJ Fulnek trainierte Jiří Kvita seine Tochter bis zu ihrem 16. Lebensjahr.

Kvitová schenkte dem Tennis-Areal die notwendige Einrichtung. Nach dem ersten Wimbledon-Sieg 2011 wurde Kvitová die Ehrenbürgerschaft der Stadt Fulnek verliehen. Sie ist die zweite Persönlichkeit nach dem Philosophen und Pädagogen Comenius, die Fulnek auf diese Weise ausgezeichnet hat. Nach dem zweiten Wimbledon-Sieg 2014 erhielt die Tennisspielerin auch den „Schlüssel zur Stadt“.