Stropnický: Tschechien könnte Zahl der Soldaten in Afghanistan erhöhen

Die Tschechische Republik wird einer Forderung der Nato aller Voraussicht nach entsprechen und noch mehr Soldaten nach Afghanistan entsenden. Die Zahl der tschechischen Soldaten am Hindukusch könnte sich dabei um rund 50 erhöhen, sagte Verteidigungsminister Martin Stropnický (Ano-Partei) am Mittwoch. Dem müsse indes auch das Parlament in Prag zustimmen, so Stropnický.

Der Ano-Politiker reagierte damit auf eine Initiative der Vereinigten Staaten, die der Nato das Konzept für eine größere Präsenz der alliierten Armeen in Afghanistan vorlegte. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sprach am Dienstag davon, es sei geplant, das Truppenkontingent für die Mission Resolute Support von gegenwärtig 13.000 Soldaten um weitere 3000 Militärs aufzustocken. Die Hälfte der Verstärkung wird dabei von den USA gestellt, den Rest müssten die verbündeten Armeen unter sich aufteilen, heißt es.