Stipendiatenprogramm für Autoren aus Deutschland und Tschechien

Bei der Buchmesse „Svět knihy“ in Prag sind die Teilnehmer an einem tschechisch-deutschen Stipendiatenprogramm bekanntgegeben worden. Demnach werden die fünf deutschen Autoren Luise Boege, Bettina Hartz, Isabelle Lehn, Bernhard Setzwein und Roman Israel zwischen August und Januar für einen Monat im mährischen Brno / Brünn arbeiten. Im Gegenzug kommen Petr Borkovec, Lucie Lomová, Iva Pekárková, Kateřina Tučková und Jaromír Typlt nach Leipzig. Am Ende des Aufenthalts soll ein von der jeweiligen Stadt inspirierter Text stehen, hieß es.

Zum Stipendium gehören 1000 Euro, eine Wohnung und die freie Nutzung von Verkehrsmitteln. Ein gemeinsamer Auftritt der deutschen und der tschechischen Stipendiaten ist zur Leipziger Buchmesse 2019 geplant. Dort ist Tschechien Gastland. Auf deutscher Seite hatten sich 56 Frauen und Männer für das Programm beworben, in Tschechien waren es 29.