Steuereinnahmen steigen massiv

Vergangenes Jahr hat Tschechien ganze 979,7 Milliarden Kronen (38,4 Milliarden Euro) an Steuern eingenommen. Das sind 69 Milliarden (2,7 Milliarden Euro) mehr als noch 2016. Die Zahlen veröffentlichte das Finanzministerium am Dienstag. Fast 700 Milliarden Kronen (27,4 Milliarden Euro) wandern direkt in die Staatskasse, der Rest fällt den Kommunen zu.

Das Finanzministerium erklärt sich den Anstieg durch das effizientere Eintreiben der Mehrwertsteuer. Daran habe die vorvergangenes Jahr eingeführte Registrierkassenpflicht erheblichen Anteil, heißt es aus dem Ressort.