Steuereinnahmen sind 2017 gestiegen

Der Staat hat im vergangenen Jahr insgesamt 381,7 Milliarden Kronen (14,9 Milliarden Euro) an Mehrwertsteuern eingetrieben. Das war um 32 Milliarden Kronen (1,25 Milliarden Euro) mehr als im Vorjahr 2016. Die Finanzämter haben auch bei allen Arten der Steuern, das heißt bei Einkommenssteuern juristischer und natürlicher Personen sowie bei Verbrauchssteuern einen Anstieg verzeichnet. Die Zahlen wurden vom Finanzministerium und von der Finanzverwaltung veröffentlicht.

Nach Angaben des Finanzministeriums erhöhten sich die Steuereinkommen der Gemeinden um 13,3 Milliarden Kronen (520 Millionen Euro) auf 169,2 Milliarden Kronen (6,6 Milliarden Euro) und die Steuereinkommen der Kreise um 5,1 Milliarden Kronen (199 Millionen Euro) auf 66,1 Milliarden Kronen (2,6 Milliarden Euro). Der Staat hat 952,8 Milliarden Kronen (37,2 Milliarden Euro) an Steuern kassiert, das heißt um sieben Prozent als 2016. Die Einnahmen aus der Sozialversicherung erhöhten sich dazu um neun Prozent auf 466,1 Milliarden Kronen (18,2 Milliarden Euro).