SPD stellt keinen Kandidaten für Präsidentenwahl

Die Partei SPD (Freiheit und direkte Demokratie) wird ihren eigenen Kandidaten für die Präsidentschaftswahl nicht stellen. Parteichef Tomio Okamura sagte dies nach seinem Treffen mit Staatspräsident Miloš Zeman am Montag. Im Dezember wird entschieden, ob die SPD einen der Bewerber unterstützen wird oder nicht, hieß es weiter.

Okamura zufolge waren sich Vertreter der SPD-Partei und Zeman darin einig, dass in Tschechien eine Regierung ohne das Vertrauen des Abgeordnetenhauses nicht langfristig regieren soll. Er wiederholte erneut, seine Partei könne das Minderheitskabinett, das vom Wahlsieger Andrej Babiš und seiner Partei Ano gebildet wird, nicht unterstützen.