Sozialdemokraten fordern Sobotka zum Rücktritt als Abgeordneter auf

Die regionale Konferenz der sozialdemokratischen Partei (ČSSD) in Südmähren hat am Samstag den scheidenden Premier Bohuslav Sobotka aufgefordert, wegen des schlechten Wahlergebnisses der Partei auf sein Abgeordnetenmandat zu verzichten. Weder Sobotka noch andere Parteispitzen nahmen an der Konferenz in Břeclav / Lundenburg teil. Die Sozialdemokraten haben bei der Abgeordnetenwahl im Oktober knapp über 7 Prozent der Wählerstimmen bekommen.

Der ehemalige Fraktionschef der Sozialdemokraten, Jeroným Tejc, kündigte am Samstag an, aus der Partei nach zwanzig Jarhen auszutreten. Seinen Schritt begründet er damit, dass die Parteiführung es abgelehnt habe, die Antwortung für das Wahldebakel zu tragen. Daher sei eine Änderung der Politik der ČSSD-nicht möglich.