Seznam: ArcelorMittal plant Rückzug aus Tschechien

Der internationale Stahlkonzern ArcelorMittal will sich laut dem Nachrichtenserver Seznam.cz aus Tschechien zurückziehen. Dem Server zufolge will das Unternehmen sein Stahlwerk in Ostrava / Mährisch Ostrau verkaufen. Vertreter der Firma hätten Verhandlungen über den Verkauf mit dem tschechischen Industrieministerium und mit Gewerkschaften geführt, hieß es.

Der Stahlerzeuger in Ostrava bietet Arbeitsplätze für etwa 7000 Personen. Der Chef des tschechischen Gewerkschaftsdachverbandes, Josef Středula, erwarte schwierige Verhandlungen, wie er dem Server Seznam.cz sagte. Ihm zufolge könnte der Staat als ehemaliger Besitzer die Stahlwerke übernehmen.

ArcelorMittal will ein Stahlwerk in Italien übernehmen. Die Europäische Kommission hat im November letzten Jahres eine Untersuchung eingeleitet. Sie hat Bedenken, dass der Wettbewerb auf den Stahlmärkten beeinträchtigt werden könnte. Durch den Verkauf des Unternehmens in Tschechien will der Konzern eine Zustimmung der EU-Kommission erreichen.