Schlacht von Austerlitz ein weiteres Mal in Erinnerung gerufen

Eine der bekanntesten Schlachten der Napoleonischen Kriege, die Schlacht bei Austerlitz, ist am Samstag ein weiteres Mal nachgestellt worden. Am 212. Jahrestag der Drei-Kaiser-Schlacht haben sich über 1000 geschauspielerte Soldaten in zeitgenössischen Kostümen zur erneuten Präsentation des Ereignisses auf dem Pratzeberg zwischen Brno / Brünn und Slavkov / Austerlitz eingefunden. Zudem wurden 60 Pferde und 15 Kanonen aufgeboten, um den grandiosen Sieg des Kaisers Napoleon I. von Frankreich über eine Allianz aus österreichischen Truppen unter Kaiser Franz II. und russischen Truppen unter Zar Alexander I. zu dokumentieren.

Bereits am Freitag war in Slavkov das Programm mit dem Titel „Damals in Austerlitz“ gestartet worden. Dazu hielt die 4. Kolonne (23.000 Mann) unter dem Befehl von Generalleutnant Kolowrat und Generalleutnant Miloradowitsch die Stadt besetzt. Am Samstag wurde das Programm mit einem Handwerksmarkt und der „gastronomischen Schlacht der drei Kaiser“ fortgesetzt.