Russische Gegner der Okkupation werden mit dem Preis „Gratias agit“ ausgezeichnet

Mit dem Preis „Gratias agit“ werden in diesem Jahr auch acht Russen ausgezeichnet, die im August 1968 auf dem Roten Platz in Moskau gegen die Okkupation der Tschechoslowakei protestierten. Für die Gruppe der „acht Mutigen“, die gegen den Einmarsch demonstrierten, werden Pawel Liwinow, Tatjana Bajewa und Wiktor Fajnberg den Preis entgegennehmen. Sie sind die letzten von der Gruppe der Demonstranten, die am Leben sind. Der Protest endete nach einigen Minuten, weil die Demonstranten verhaftet wurden.

Mit dem Preis des Außenministeriums werden unter anderem auch die Gedenkstätte Lidice oder der Pariser Sokol-Verein gewürdigt. Den Preis verleiht das tschechische Außenministerium seit 1997 Personen und Institutionen, die Verdienste um die Verbreitung des guten Rufs Tschechiens im Ausland haben.