Regierungsbericht: Kuba größter Schuldner Tschechiens

Tschechien hatte Ende 2015 Außenstände in Gesamthöhe von 37,1 Milliarden Kronen (1, 38 Milliarden Euro) von anderen Staaten. Größter Schuldner ist dabei Kuba. Dies geht aus einem Bericht hervor, den Finanzminister Andrej Babiš (Partei Ano) dem Regierungskabinett am kommenden Mittwoch vorlegen will. Wegen Zinsen und Devisenkursschwankungen nahm die Höhe der Außenstände gegenüber 2014 um rund 2,1 Milliarden Kronen (78 Millionen Euro) zu.

Kuba hatte Ende 2015 knapp sieben Milliarden Kronen (260 Millionen Euro) Schulden gegenüber Tschechien, dahinter folgte das ehemalige Jugoslawien mit 4,1 Milliarden Kronen (150 Millionen Euro). Laut dem Bericht wurde im vergangenen Oktober mit Kuba verhandelt. Demnach erkennt der sozialistische Inselstaat seine Schulden an, bittet aber um den Erlass eines Teils der Außenstände.