Regierung will mehr Soldaten zu Auslandseinsätzen schicken

Die geschäftsführende tschechische Regierung möchte mehr Soldaten zu Auslandseinsätzen schicken. Die Kontingente für die Missionen im Irak, in Afghanistan und Mali sollen noch in diesem Jahr um 270 Soldaten anwachsen, wie das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Der Plan muss noch vom Parlament beurteilt werden.

Derzeit sind 806 tschechische Soldaten im Ausland im Einsatz. Außer im Irak, in Afghanistan und in Mali sind sie auch auf den Golan-Höhen, auf dem Sinai und im Kosovo stationiert. Der neue Entwurf sieht zudem vor, dass die tschechische Armee im kommenden Jahr wieder dabei hilft, den Luftraum über dem Baltikum zu schützen.