Regierung lehnt Lockerung von Nichtraucherschutzgesetz ab

Die geschäftsführende Regierung von Premier Andrej Babiš stellt sich nicht auf die Seite der Raucher. Das Kabinett hat bei seiner Sitzung am Mittwoch eine Lockerung des Nichtraucherschutzes hierzulande abgelehnt. Laut Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) kann man den Sinn oder Unsinn des Gesetzes erst nach mindestens fünf Jahren bewerten.

Trotz der Ablehnung wird sich das Abgeordnetenhaus mit einem entsprechenden Vorstoß der Bürgerdemokraten beschäftigen. Deren Abgeordneter Marek Benda hat eine entsprechende Initiative gestartet und fordert mehr Selbstbestimmungsrecht der Wirte und eine gesonderte Regelung für reine Trinklokale. Ein Gesetz zum Nichtraucherschutz, das den blauen Dunst vollständig aus dem Gastgewerbe vertrieben hat, gilt in Tschechien seit vergangenem Jahr.