Razzia bei Spolchemie: Polizei ermittelt wegen Manipulation eines Insolvenzverfahrens

Nach Razzien am Freitag in der Firma Spolchemie in Ústí nad Labem / Aussig und im Kreisgericht in České Budějovice / Budweis ermittelt die tschechische Polizei gegen insgesamt 14 Menschen. Es gehe um die Manipulation eines Insolvenzverfahrens, teilte der zuständige Staatsanwalt am Sonntag mit. Vier der 14 Beschuldigten sollen in Untersuchungshaft genommen werden. Wie tschechische Medien berichteten, dürften die Ermittlungen den Fall der Firma Via Chem Group betreffen. Das Unternehmen von Petr Sisák hatte rund ein Drittel der Aktienanteile an Spolchemie besessen. Mittlerweile befindet sich die Via Chem Group in Insolvenz.