Premier Babiš verspricht mehr Geld für Krankenpflegepersonal

Das Krankenpflegepersonal in Tschechien könnte sich schon bald über ein weiteres Lohn-Plus freuen. Der geschäftsführende Premier Andrej Babiš kündigte einen entsprechenden Vorstoß im Vorfeld von Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern der Branche am Freitag an. Dies wäre die dritte Lohnsteigerung in den vergangenen drei Jahren, zuletzt erhielten Krankenschwestern und Pfleger einen Zuschlag von zehn Prozent.

Derzeit liegt der Durchschnittslohn von Beschäftigten in der Pflege hierzulande bei rund 24.000 Kronen (940 Euro) brutto im Monat. Die niedrigen Löhne gelten als Grund für eine Abwanderung dieser Fachkräfte aus Tschechien.