Prager Taxifahrer sagen Protest gegen Uber ab und wollen verhandeln

Die Prager Taxifahrer haben ihren für Mittwoch geplanten Protest gegen die Konkurrenz von Uber abgesagt. Man fordere aber unverzügliche Verhandlungen mit dem Magistrat der tschechischen Hauptstadt, teilte Petr Polišenský vom Taxifahrerverband am Dienstagabend mit. An den Gesprächen sollten auch Vertreter von Polizei und Medien teilnehmen, so Polišenský.

Die Taxifahrer halten die bisherigen Kontrollen von Fahrdiensten aller Art für diskriminierend. Stattdessen fordern sie ein eindeutigeres Vorgehen gegen Online-Vermittler wie Uber und Taxify.