Prager Taxifahrer protestieren erneut gegen Uber

In Prag haben Taxifahrer ein weiteres Mal gegen Mitfahrdienste wie Uber protestiert. Etwa 1500 Taxis fuhren am Donnerstagnachmittag vom Stadion auf dem Strahov-Hügel in einer Bummelfahrt ins Stadtzentrum. Der Berufsverband der Taxifahrer verlangt ein resolutes Durchgreifen der Regierung gegen die neuen Mitfahrdienste.

Der Protest könne das Problem nicht lösen, sagte Verkehrsminister Dan Ťok (parteilos). Ihm zufolge führt das Ministerium regelmäßig Verhandlungen mit Vertretern der Taxifahrer. Dabei würden auch entsprechende Gesetzesänderungen besprochen.

Erst im Oktober hatten Prager Taxifahrer aus Protest gegen Uber die Zufahrt zum Flughafen der tschechischen Hauptstadt blockiert.