Prager Nahverkehr fährt nach Ferienfahrplänen

Der öffentliche Nahverkehr in Prag wird sich in den folgenden zwei Wochen an den Arbeitstagen nach den Ferienfahrplänen richten. Der Grund ist Mangel an Fahrern im Rahmen des Prager integrierten Nahverkehrs. Dies teilte der stellvertretende Leiter der stadteigenen Verkehrsorganisation Ropid, Martin Šubrt, am Dienstag mit. Nach den üblichen Fahrplänen werden die Nahverkehrsmittel wieder ab 15. Januar fahren.

Die Einschränkungen betreffen nur die Verkehrsverbindungen auf dem Gebiet von Prag. Der Organisation Ropid zufolge werden die Einschränkungen keine Verkehrsprobleme verursachen. Im Vergleich mit den anderen Monaten nutzen laut Ropid Anfang Januar um zehn bis 20 Prozent weniger Reisende den Nahverkehr