Prager Konew-Denkmal geschändet

Am Jahrestag des Weltkriegsendes haben Unbekannte das Denkmal des Sowjet-Marschalls Iwan Konew mit rosa Farbe beschmiert sowie die Jahreszahlen 1956 und 1968 an den Sockel gemalt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Konew hatte als Kommandeur der 1. Ukrainischen Front maßgeblichen Anteil an der Befreiung Prags im Zweiten Weltkrieg.

Seit Monaten schwelt ein Streit um die in den 1950er Jahren aufgestellte Statue. Die Bezirksverwaltung wollte das Denkmal zunächst entfernen, zumindest aber eine Tafel mit zusätzlichen Informationen daran anbringen. Dabei soll unter anderem auf die Rolle Konews bei der Niederschlagung des Ungarischen Volksaufstandes von 1956 aufmerksam gemacht werden. Proteste dagegen gab es unter anderem von der russischen Botschaft in der tschechischen Hauptstadt.