Prag feiert 660. Geburtstag der historischen Karlsbrücke

Mit Trompetenfanfaren aus dem Wandelgang des Kleinseitner Brückenturms wurden am frühen Sonntagmorgen die Feiern zum Gründungsjubiläum der Prager Karlsbrücke eröffnet. Der Legende nach soll der Grundstein zur Brücke am 9. Juli 1357 um 5 Uhr und 31 Minuten gelegt worden sein. Aufgrund der aktuellen Sommerzeit wurde mit den Feierlichkeiten um 6.31 Uhr begonnen. Dabei segnete Marek Pučalík vom Mönchsorden des Roten Kreuzes zunächst den altehrwürdigen Steinbau. Dem Orden unterstanden die Prager Brücken seit dem Mittelalter, dessen Brüder reparierten sie und trieben die Maut ein. Die Prager und ihre Gäste können den ganzen Sonntag lang das Angebot von kommentierten Führungen über die Brücke und Bootsfahrten unterhalb des Bauwerks nutzen.