Präsident Zeman akzeptiert Pilný als Kandidat für Finanzminister-Posten

Präsident Miloš Zeman hat keine Einwände gegen den Vorschlag von Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten), den Abgeordneten Ivan Pilný (Ano) zum neuen Finanzminister zu ernennen. Dessen Ernennung sollte während der nächsten Woche erfolgen, teilte Präsidentensprecher Jiří Ovčáček am Freitag via Facebook mit. Zuvor aber müsse Zeman den Ano-Parteichef Andrej Babiš als Finanzminister abberufen. Dies verlangt Regierungschef Sobotka seit dem 5. Mai, als Gründe dafür nannte er, dass Babiš offenbar Steuern hinterzogen und seine Medien im politischen Kampf missbraucht habe. Laut Ovčáček wolle sich das Staatsoberhaupt vor seinen Entscheidungen noch mit Babiš und Pilný treffen.