Polizeibericht: Tschechien ist Transitland für IS-Anhänger

Tschechien gilt derzeit als eines der Transitländer für Menschen, die versuchen, sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) anzuschließen. Die Polizei hat bereits mehrere Personen erfasst, die den Prager Václav-Havel-Flughafen als Drehscheibe für ihre Reise in die IS-Zentren genutzt haben. In einigen Fällen wurden die betreffenden Personen festgenommen und zur Strafverfolgung an ihre Heimatländer übergeben. In anderen Fällen wurde gegen solche Personen hierzulande ermittelt, weil sie sich kurzfristig in Tschechien aufhielten. Das geht aus dem Polizeibericht zur inneren Sicherheit für das Jahr 2015 hervor, wie die Presseagentur ČTK berichtete. In dem Dokument werde betont, dass es vergangenes Jahr hierzulande keine offenen Äußerungen des internationalen Terrorismus gegeben habe, hieß es weiter.