Polizei ermittelt nach Waldbrand bei Brünn wegen Brandstiftung

Die Polizei ermittelt seit Mittwoch zu einem großflächigen Waldbrand unweit von Brno / Brünn. Es wird der Vermutung nachgegangen, dass die Vernichtung von über einem Hektar Wald bei Oslavany durch Brandstiftung verursacht wurde. Der Verdacht wird dadurch erhärtet, dass es zu beiden Seiten des Baches Balinka gebrannt habe, informierten der Bürgermeister von Oslavany und der Sprecher der regionalen Feuerwehr unisono.

Der Brand war am Mittwoch kurz nach Mittag in einem Wald zwischen den Gemeinden Oslavany und Zbýšov ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit 17 Löschzügen und fast 100 Leuten im Einsatz. Der Brand wurde nach gut zwei Stunden gelöscht. Betroffen waren unter anderem je eine Baumschule für Eichen und Kiefern, der entstandene Schaden wurde vorerst mit 150.000 Kronen (6000 Euro) beziffert.