Politologe und Diplomat Otto Pick ist gestorben

Der Diplomat und Politologe, Otto Pick, ist am Sonntag im Alter von 91 Jahen gestorben. Darüber informierte Außenminister Lubomír Zaorálek am Montag. Otto Pick wurde 1925 in Prag geboren, als Sohn einer tschechisch-jüdischen Familie. 1939 konnte er als 14-Jähriger auf einem der so genannten Winton-Züge vor den Nazis nach England fliehen. Dort kämpfte er später in der tschechoslowakischen Auslandsarmee gegen Hitlerdeutschland. Nach dem Krieg kam Pick nach Prag zurück, doch bereits 1948 flüchtete er erneut nach England. Er wirkte als Politikwissenschaftler, in den 1980er Jahren war er Direktor des tschechoslowakischen Programms von Radio Freies Europa in München. 1991 kehrte Pick nach Prag zurück. Er wirkte unter anderem als Direktor des Instituts für Internationale Beziehungen und als stellvertretender tschechischer Außenminister. Als Diplomat engagierte er sich besonders in den tschechisch-österreichischen und tschechisch-deutschen Beziehungen.