PEN-Klub gegen Nominierung des Schriftstellers Sýs für Staatsauszeichnung

Der tschechische PEN-Klub lehnt die Nominierung des Schriftstellers Karel Sýs für eine Staatsauszeichnung ab. Das Abgeordnetenhaus hat Staatspräsident Zeman vorgeschlagen, Sýs mit einer Verdienstmedaille zu ehren. Der Künstler sei für sein Werk jedoch schon zu kommunistischen Zeiten ausreichend gewürdigt worden, steht in einer Stellungnahme des PEN-Klubs. Karel Sýs gehörte vor 1989 zu den kommunistischen Kulturfunktionären und erhielt die Auszeichnung „verdienter Künstler“.

Der kommunistische Abgeordnete Leo Luzar hatte im Abgeordnetenhaus den Vorschlag initiiert, Sýs für eine Staatsauszeichnung vorzuschlagen.