Pelikán bekräftigt Kritik: Ermittlungen gegen Babiš sind politisch motiviert

Justizminister Robert Pelikán hat seine Kritik an den Ermittlungen gegen Ano-Parteichef Andrej Babiš am Dienstag noch einmal bekräftigt. Gegenüber Journalisten sagte er in Prag, dass er in diesen Aktivitäten das Bestreben sehe, das Ergebnis der Parlamentswahlen im Oktober zu beeinflussen. Bei den letzten Erhebungen zur Wählergunst lag die Partei von Ex-Finanzminister Babiš mit einem Stimmenanteil von über 30 Prozent klar in Front.

Zu den polizeilichen Ermittlungen im mutmaßlichen Korruptionsfall um das Luxus-Resort „Storchennest“ hatte sich Pelikán bereits am Montag in einem Interview für das Nachrichtenmagazin „Respekt“ geäußert. Dabei beschuldigte Pelikan die Ermittler, sie hätten dafür „keinen vernünftigen Grund“ und wollten die Wahlen beeinflussen. Pelikán gehört ebenfalls der Partei Ano an. Die Parlamentswahl findet am 20. und 21. Oktober statt.