Ombudsfrau beschäftigt sich mehr mit Rechten der Personen mit Behinderung

Die tschechische Ombudsfrau kontrolliert ab 1. Januar auch die Einhaltung der Rechte der Personen mit Behinderung. Sie konzentriert sich vor allem auf die Bildung, den Zugang in Gebäude oder den sozialen Schutz. Dies teilte Ombudsfrau Anna Šabatová am Montag auf einer Pressekonferenz in Brno / Brünn mit.

Šabatová befasste sich mit den Rechten der Personen mit Behinderung schon in der Vergangenheit. Sie erledigte jedoch einzelne Beschwerden, beispielsweise im Bereich der sozialen Versorgung. Jetzt wird sie ihre Tätigkeit um Untersuchungen und Aufklärungsarbeit erweitern und sich mit dem Thema flächendeckend beschäftigen.