Olympisches Eishockey: Tschechien schlägt Südkorea knapp mit 2:1

Die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft hat ihr Auftaktspiel im olympischen Turnier in Pyeongchang gewonnen. Gegen Gastgeber Südkorea taten sich die Schützlinge von Trainer Josef Jandač jedoch ziemlich schwer, sie siegten nur knapp mit 2:1. Nach acht Minuten lagen die Tschechen sogar mit 0:1 im Rückstand, doch die Tore von Jan Kovář und Michal Řepík sorgten noch im ersten Drittel für die Wende. Danach gelang es den Tschechen aber nicht, sich entscheidend abzusetzen. Bei den Südkoreanern stehen sieben eingebürgerte Kanadier im Kader, entsprechend forsch gingen die Hausherren besonders in der Defensive zu Werke.

Ihr zweites Gruppenspiel bestreitet die tschechische Mannschaft am Samstag gegen Kanada. Nur die Gruppensieger und der beste Gruppen-Zweite sind automatisch für das Viertelfinale qualifiziert. Die restlichen acht Teams spielen die übrigen vier Plätze untereinander aus.