Öffentlich-rechtliche Medien senden Wahlspots der Präsidentschaftskandidaten

Die beiden öffentlich-rechtlichen Medien, das Tschechische Fernsehen und der Tschechische Rundfunk, begannen die Wahlspots der Präsidentschaftskandidaten zu senden. In den am Dienstagvormittag ausgestrahlten Wahlspots distanzieren sich die Kandidaten nicht jedoch namentlich vom gegenwärtigen Staatsoberhaupt Miloš Zeman und versprechen eine Änderung.

In der im Fernsehen für Zemans Wahlspots bestimmte Zeit werden nur sein altes Foto, der Blick auf die Prager Burg und die Worte „Zeman wieder 2018“ ausgestrahlt. Zemans Sprecher Ovčáček ließ verlauten, Zeman habe keine Wahlspots geliefert, weil es sich um eine persönliche Wahlkampagne handeln würde.

Um das Präsidentenamt bewerben sich außer dem gegenwärtigen Staatsoberhaupt acht Kandidaten.