Nur neun Präsidentschaftsbewerber erfüllen Bedingungen

Der Bewerberkreis für die kommende Präsidentschaftswahl in Tschechien wird kleiner. Nach Angaben des Innenministeriums haben lediglich neun potentielle Kandidaten die Bedingungen erfüllt und können tatsächlich zum Urnengang im Januar antreten. Die Namen der Bewerber veröffentlichte das Ressort jedoch nicht, dies soll am 24. November erfolgen.

Für die Zulassung zur Präsidentenwahl mindestens 50.000 Unterschriften von Bürgern nötig oder die Unterstützung von mindestens 20 Abgeordneten beziehungsweise 10 Senatoren.

Das Staatsoberhaupt wird hierzulande in einer Direktwahl bestimmt. Die erste Wahlrunde findet am 12. und 13. Januar 2018 statt.