Neue Dokumentation über Miroslav Zikmund feiert Premiere

In Tschechien kommt ein neuer Film über den Weltreisenden Miroslav Zikmund in die Kinos. Die abendfüllende Dokumentation wurde am Montag in Zikmunds Heimatstadt Zlín gezeigt. Ab Donnerstag ist der Film mit dem Titel „Století Miroslava Zikmunda“ (Das Jahrhundert des Miroslav Zikmund) landesweit in den Kinos zu sehen. Der 95-jährige Zikmund erinnerte sich bei der Premiere im ausverkauften Kino „Velké Kino“ an eine Filmvorstellung am gleichen Ort in den 1950ern Jahren. Damals hatte Zikmund gemeinsam mit seinem Reisegefährten Jiří Hanzelka den ersten abenfüllenden Spielfilm des Duos präsentiert.

Miroslav Zikmund und Jiří Hanzelka bereisten mit einem Auto der Marke Tatra zwischen 1947 und 1964 mehr als 80 Länder auf der ganzen Welt. Ihre Reisebücher, Filmdokumentationen und Rundfunkreportagen feierten große Publikumserfolge in der Tschechoslowakei. Nach dem Prager Frühling mussten Zikmund und Hanzelka ihr Geld als Heizer und Gärtner verdienen. Jiří Hanzelka starb 2003. Am Mittwoch findet in Prag eine weitere Premiere statt, an der auch Miroslav Zikmund teilnimmt. Zudem ist ein Original-Tatra von Zikmund und Hanzelka in der Prager Galerie Lucerna zu besichtigen.