Museumsdirektoren aus Prag und Dresden tauschen ihre Posten

Im Zuge der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds tauschen die Generaldirektoren zweier renommierter Museumsverbünde – der Národní galerie (Nationalgalerie) Prag und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden – für einen Tag symbolisch ihre Posten. Der Direktor der Prager Nationalgalerie, Jiří Fajt, ist an diesem Mittwoch nach Dresden gereist, wo ihm seine Kollegin Marion Ackermann ihren Sessel überlassen hat.

Fajt leitet dort unter anderem eine Diskussion, die von dem Projekt „Artist Rooms“ der britischen Tate Gallery inspiriert ist. Im Rahmen der Arbeitsgespräche möchte er sich unter anderem auf die gemeinsamen Aktivitäten in der sächsisch-böhmischen Grenzregion konzentrieren, so Fajt. Er wird Marion Ackermann zu einem Gegenbesuch in seiner Prager Wirkungsstätte einladen.