Metrostav baut längsten Tunnel in Island

Die tschechische Firma Metrostav hat den bisher längsten Tunnel in Island gebaut. Der Straßentunnel im Osten der Hauptinsel wurde am Wochenende feierlich eröffnet. Das berichtete der Nachrichtenserver E15.cz am Montag. Der Tunnel Norðfjarðargöng ist 7,9 Kilometer lang und verbindet die Städte Neskaupstaður und Eskifjörður. Die Autofahrer müssen deswegen nicht mehr über eine Passstraße fahren.

An der feierlichen Tunnel-Eröffnung nahmen der isländische Verkehrsminister Jón Gunnarsson, der tschechische Botschafter in Norwegen und auf Island, Jaroslav Knot, sowie Vertreter von Metrostav teil. Laut E15.cz hat der Bau rund 7,5 Milliarden isländische Kronen (57,7 Millionen Euro) gekostet.