Medienbericht: EU-Kommission stoppt Förderprogramm in Tschechien

Die Europäische Kommission soll die Förderung des tschechischen Operationsprogramms für Konkurrenzfähigkeit (OPPIK) eingestellt haben. Dies berichtete die Tageszeitung Lidové noviny am Dienstag. Grund dafür sollen Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Mittel sein, laut dem Bericht waren rund 14 Prozent der gestellten Anträge fehlerhaft. Tschechien verliert damit den Zugang zu knapp 4,6 Millionen Euro aus den Fördertöpfen der Union.

Das betroffene Operationsprogramm fällt in die Zuständigkeit des Wirtschaftsministeriums. Für die betroffenen Unternehmer habe das Ressort eine Hotline eingerichtet, so eine Sprecherin.