Massive Fehler in Haushaltsführung des Sozialministeriums

In der Bilanz des Sozialministeriums für das Jahr 2016 soll es zu Fehlern in Höhe von 8,4 Milliarden Kronen (328,4 Millionen Euro) gekommen sein. Dies kritisierte der tschechische Rechnungshof am Montag. Die Behörde bezieht sich dabei auf eine planmäßige Kontrolle der Haushaltsführung in den einzelnen Ressorts.

Die Fehler sollen vor allem im Personalprogramm des Ministeriums aufgetreten sein. Demnach seien Vorschusszahlungen nicht ordnungsgemäß abgerechnet worden sein, so der Rechnungshof in seinem Bericht.