Lithium-Streit: Babiš kritisiert Wirtschaftsminister Havlíček

Der Wirtschaftsminister müsse das Memorandum mit der australischen European Metals Holding (EMH) zur Lithium-Förderung erklären oder zurücktreten. So kritisierte Ex-Finanzminister und Ano-Parteichef Andrej Babiš den sozialdemokratischen Ressortchef Jiří Havlíček in der Frage der Lithium-Förderung in Tschechien. Für ihn sei das Vorgehen Havliceks insgesamt undurchsichtig, so Babiš. Wirtschaftsminister Havlíček wies die Kritik von sich.

Das Memorandum mit der australischen EMH betrifft die Erschließung und Förderung von Lithium im Erzgebirge. Scharfe Kritik daran kam vor allem von den Kommunisten, die eine Sondersitzung des Abgeordnetenhauses zu dem Thema erzwingen konnten. Diese wird kommenden Montag stattfinden, wie Parlamentspräsident Jan Hamáček (Sozialdemokraten) bestätigte.