Leichtathletik-WM: Hejnová über 400 Meter Hürden entthront

Bei der Leichtathletik-WM in London hat Zuzana Hejnová nicht ihren Weltmeistertitel über 400 Meter Hürden verteidigen können. Mit einer Zeit von 54,20 Sekunden wurde sie Vierte beim Sieg der Amerikanerin Kori Carter am Donnerstagabend. Hejnová zeigte sich anschließend enttäuscht. Sie habe an eine Medaille geglaubt, sagte die 30-jährige Athletin unmittelbar nach dem Rennen. Wahrscheinlich sei sie aber das Finale zu schnell angegangen, so Zuzana Hejnová.