Länder Mitteleuropas planen gemeinsame Grenzsicherungsübung

Sechs Länder Mitteleuropas planen angesichts der Flüchtlingswelle eine gemeinsame Übung zur Grenzsicherung. Dies ist das Ergebnis eines Treffens der Verteidigungsminister aus Tschechien, der Slowakei, Österreich, Ungarn, Slowenien und Kroatien in Prag. Die Übung, die im September stattfinden soll, beruht auf einem zivil-militärischen Aktionsplan des österreichischen Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil. Der Plan soll dabei helfen, die Westbalkanroute „nachhaltig zu kontrollieren“, wie von Doskozil verlautete. Bei ihrem Treffen im Rahmen der sogenannten Zentraleuropäischen Verteidigungskooperation (CEDC) kamen die Minister überein, dass der Aktionsplan auch als Modell dienen könnte für den Schutz der EU-Außengrenzen.