Korean Air steigt bei Fluggesellschaft ČSA aus

Jetzt ist es amtlich: Die tschechische Firma Travel Service ist der neue Hauptaktionär der Fluggesellschaft České aerolinie (ČSA). Das Mehrheitspaket erwarb der Charterflieger von der Fluggesellschaft Korean Air, die sich nach vier Jahren von ihren Anteilen an ČSA trennte. Das berichtete die Agentur ČTK am Freitag. Die Koreaner waren für rund 2,6 Millionen Euro bei der wirtschaftlich angeschlagenen tschechischen Airline eingestiegen und hielten 44 Prozent der Aktien.

Ob auch der tschechische Staat seinen Anteil von rund 20 Prozent an ČSA abstößt, stand noch nicht fest. Je nachdem kommt Travel Service auf eine Beteiligung von 78,7 oder 97,7 Prozent. Die 1923 gegründete České aerolinie ist eine der ältesten Fluglinien der Welt. Sie bedient zur Hauptsaison im Sommer 50 Flugziele weltweit von Basen in Tschechien und der Slowakei. Im vorigen Jahr erzielt die Gesellschaft einen Gewinn von umgerechnet rund 9,3 Millionen Euro.