Kommunist mit kontroverser Vergangenheit soll die Polizei kontrollieren

Das Abgeordnetenhaus hat am Freitag den Kommunisten Zdeněk Ondráček zum Vorsitzenden der parlamentarischen Kommission für die Kontrolle der Sicherheitskräfte (GIBS) gewählt. Er setzte sich in der zweiten Wahlrunde gegen Zuzana Majerová Zahradníková (ODS) durch.

Der Wahl war eine lange Debatte darüber vorausgegangen, ob Ondráček ein geeigneter Kandidat für den Posten ist. Die Kritiker warfen ihm vor, dass er sich als Polizist während der sogenannten „Palach-Woche“ im Januar 1989 an dem brutalen Vorgehen gegen Demonstrationen von Gegnern des kommunistischen Regimes beteiligte. Ondráček betonte, er habe seiner Heimat gedient.

Im Dezember und im Januar haben die Abgeordneten Ondráček, der damals der einzige Kandidat war, nicht gewählt.