Kommission ECRI lobt Tschechien für obligatorische Vorschule

Die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) hat die Tschechische Republik für die Einführung einer verbindlichen Vorschule ausdrücklich gelobt. Im Jahr 2015 hatte die Kommission die Empfehlung ausgesprochen, allen Kindern zumindest für ein Jahr einen obligatorischen und kostenlosen Vorschulunterricht zu gewähren. Jetzt hat die Kommission konstatiert, dass Tschechien diese Empfehlung vollständig umgesetzt habe. Und zwar durch die im Januar 2017 verabschiedete Gesetzesnovelle, nach der alle Kinder ab 5 Jahre einen kostenlosen Kindergartenplatz garantiert bekommen.

ECRI führt weiter aus, dass im neuen tschechischen Schulgesetz zudem verankert sei, schrittweise das Anrecht auf einen Kindergartenplatz auch für vier-, drei- und zweijährige Kinder einzuführen. Für die Jüngsten unter ihnen sollte dieser Anspruch ab dem Jahr 2020 gelten. Mittlerweile liegt aber im Parlament ein Vorschlag vor, die Garantie für Zweijährige aufzuheben.